Die Farbe Blau

Aus den Corporate Design Richtlinien der TU-Dresden:

Die Farbe Blau besitzt über Grenzen und Kulturen hinweg ein positives Image. Nach der Farbpsychologie suggeriert sie Verläßlichkeit, Vertrauen, Seriosität und Glaubwürdigkeit, schafft Raum und Perspektive. Sie ist eine Hauptfarbe der Arbeit und des Geistes.

Besser hätte ich es auch nicht formulieren können 😉

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 thoughts on “Die Farbe Blau

  1. Der Zustand des Fuzzies der sich den Text für die TU Dresden (für jede Menge Schotter wahrscheinlich) aus den Fingern gesogen hat, kann auch nur mit dieser Farbe beschrieben werden…Wer mit Drogen nicht umgehen kann, soll die Finger davon lassen.

  2. als ich noch klein war- so zu zeiten der thälmannpioniere- wurde mir immer eingedrichtert, dass rot die farbe der arbeit und des geistes ist 😉

  3. Der Zusammenhang „blau“ und betrunken geht wahrscheinlich auf alte Färbemethoden für Wollstoffe zurück. Dafür wurde neben dem eigentlichen Färbemitteln (Indigo) auch Harnsäure gebraucht, die auf natürliche Weise produziert wurde. Traditionell haben die Färber an Montagen ordentlich dem Bier zugesprochen und das Filtrat der Produktion zugeführt. Daher auch der Begriff „blau machen“.

  4. OK. Nicht schlecht. Wie ist der Zusammenhang zwischen betrunken/blau sein und „Verläßlichkeit, Vertrauen, Seriosität und Glaubwürdigkeit, schafft Raum und Perspektive“ (s.o.)? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.