Winzig groß

Neulich hat mich eine Kollegin um Unterstüzung bei einer kleinen Rechenaufgabe gebeten, weil das Ergebnis etwas überraschend war. Die Frage war sinngemäß: Wenn man ein Loch mit der Grundfläche 50µm x 100µm mit 5µl einer Flüssigkeit füllen will, wie tief muss dann das Loch sein. 5µl sind  nur 5 Millionstel eines Liters, aber ergeben immernoch ein (sehr kleines) sichtbares Tröpfchen.
Das dieses Tröpfchen aber in dem besagten Loch einen ganzen Meter hoch stehen würde, habe ich auch erst beim zweiten Nachrechnen geglaubt. Jetzt fragt sich nurnoch, wie man ein 1m tiefes Loch auf einen Wafer bekommt…

Dieser Beitrag wurde unter Science veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.