Training für Nerds

Auf Nachfrage von Chris kommen hier meine Tips zur Hi-Tech Trainingsauswertung:

Ich bin mit einem GPS-Empfänger unterwegs. Mein Garmin Forerunner 201 ist für < 200€ zu haben und reicht für die meisten Belange aus, nur die Fähigkeiten zur Navigation sind etwas eingeschränkt. Wer auch Navi braucht, sollte sich den etwas teureren Fortrex 201 anschauen.

Für GPS gibt es eine ganze Reihe von shareware und freeware. Mittlerweile kann man google Earth ganz gut nutzen. Meine Lieblingssoftware ist das vielseitige GPS Utility, mit dem man GPS Daten verwalten und in alle denkbaren Formate konvertieren kann. Für die schnelle Visualisierung geht GPSVisualizer sehr gut.Für die nähere Umgebung nutze ich digitale, topographische Karten von Magicmaps . Die 3D Funktion ist ziemlich nutzlos, aber die Karten im Maßstab 1:25000 sind billiger als die TOP25-Serie der Landesvermessungsämter. Die Karten nutze ich zur Planung der Touren. Die Höhenprofile sind auch genauer, als die direkt über GPS gemessenen, weil die Höhenmessung per GPS doch noch ziemlich streut.

Meinen kleinen Garmin nutze ich inzwischen für fast alles: beim Radfahren, Joggen, Wandern, Inlineskaten und Skifahren (als Tacho).

Leider laufen hier die Links grade ziemlich Amok. Die wichtigsten zum Schluss:

Garmin, GPS-Utility, GPSVisualizer, Magicmaps

Dieser Beitrag wurde unter Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One thought on “Training für Nerds

  1. So, ich habe mir auch gleich den Forerunner 201 bestellt! Mal sehen, ob ich klar komme, habe Dich ja als qualifizierten Support 🙂

    Fortrex kann zwar navigieren, hat aber sonst weniger „Sportler“-Funktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.