Borat

Michael Moore trifft Jackass. Damit ist eigentlich alles gesagt. Leider treffen sich die beiden Elemente eher bei Jackass, so dass man sich auch bei den entlarvenden Szenen fragen muss, ob da wirklich intelligente Satire drin steckt oder ob es einfach nur doof ist und man die intelligenz vielleicht nur hineininterpretiert.

Wie dem auch sei, ich fand den Film über weite strecken komisch und habe sehr gelacht. Das kann man aber nur, wenn man in Geschmacksfragen flexibel ist und kein Mitleid mit den ‚Opfern‘ entwickelt die zum Teil recht traumatische Erfahrungen über sich ergehen lassen müssen.

Ich denke, es wäre besser, sich den Film OF oder OMU anzuschauen, als in der Synchronisation. Eine Punktewertung gibt es diesmal nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Kino veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.