Gemein, gemein…

Neulich war ich beim Blödmarkt, um Geschenke zu kaufen. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass das keine besonders originelle Idee war. Vor allem auf dem Parkplatz herrschten bürgerkriegsähnliche Zustände.

Nach wenigen Warteschleifen hatte ich Glück und konnte eine der begehrten Lücken ergattern. Auf dem (recht langen) Weg zum Geschäft konnte ich die unterschiedlichen Taktiken der anderen, noch suchenden, Autofahrer studieren. Es gab die Jäger, die ständig im Kreis fuhren, um freie Plätze zu finden und die Camper, die an strategisch günstigen Positionen anhielten um auf Ausparker zu warten.

Am Eingang angekommen, entschloss ich mich zu einem kleinen Streich und ging zielstrebig zurück zum Auto. Sofort heftete sich ein Jäger an meine Fersen. Natürlich kam es schnell zum Konflikt mit dem Camper, der meine Parkreihe belauerte. Beide tauschten ein paar unflätige Gesten durch die Windschutzscheiben und versuchten sich in die jeweils günstigere Ausgangsposition zu manövrieren.

Ich öffnete die Fahrertür und stieg ein. Dann griff ich genüsslich in die Mittelkonsole, wo die Bonbonschachtel steckt. Mit dem süßen Geschmack des Triumphs im Mund stieg ich wieder aus, schloss den Wagen ab, winkte den beiden Parkplatzgeiern fröhlich zu und ging schnell zurück zum Geschäft.

Zum Glück hatten sich die beiden inzwischen so vermanövriert, dass sie mich nicht mehr überfahren konnten.

Ich wünsche euch allen wunderschöne Weihnachten! Und falls mir dieses Jahr nix mehr einfällt, einen guten Rutsch und ein formidables Jahr 2008!

5 thoughts on “Gemein, gemein…

  1. boah, das hast du wirklich getan???? ich meine WIRKLICH? du hast dir nicht nur gewünscht, du HÄTTEST es getan??? das ist ja richtig mies du ratte… grins, das gefällt mir…

    irgendwer hat mir mal gesagt, es gäbe so ziemlich alles bei amzon…. *grübel* wer war das nur???… auf jeden fall gestaltet sich inetshopping sehr angenehm… oder wie du zu sagen pflegst: formidabel 🙂 …

    schöne feiertage an dich und deine familie… ob du nach dieser aktion noch was vom dicken roten mann bekommst, wag ich aber zu bezweifeln 😉

  2. Danke für die guten Wünsche Doro!

    Und du zweifelst daran, dass ich sowas tun könnte?

    Könnte ich natürlich nicht, aber in der Form liest es sich einfach interessanter.

    Dass du es mir immerhin ein bisschen zutraust finde ich sehr cool!

    😀

  3. Sebastian! Und ich dachte schon… Du hättest vielleicht wirklich… hätte mich aber auch überrascht, so gemein bist Du ja eigentlich nicht.

    „Formidabel“ ist übrigens auch ein schönes Adjektiv.

  4. `so gemein bist Du ja eigentlich nicht.`… ohwooooohl!!! er hat mir mal wasser über den kopf gekippt und mich im labor eingesperrt, so dass ich zum fenster rausklettern musste… er IST gemein… aber irgendwie hatte ich trotzdem gezweifelt… 😛

    und ja formidabel gefällt mir auch sehr, ich denke daran, es mehr in meinen wortschatz zu integrieren, ähnlich wie spiffy 🙂

  5. er hat mir mal wasser über den kopf gekippt und mich im labor eingesperrt, so dass ich zum fenster rausklettern musste…

    Das klingt nach einer spannenden Geschichte. Details, bitte! Ich bin mir sicher, du hattest das verdient, sonst Sebastian das sicher nicht gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.