Die Gute Nachricht

Die Weltwirtschaft befindet sich im Sturzflug, Terror und Piraterie sind nur die ersten Vorboten der weltweiten Anarchie, die Hunger, Krankheit und Zerstörung allenthalben mit sich bringen wird…

…aber es gibt auch noch gute Nachrichten:

Der Vatikan hat John Lennon verziehen.

John hatte damals vor etwa 40 Jahren gemeint, die Beatles wären berühmter als Jesus. Der Vatikan hatte das zum Anlass genommen, Blaschfemiiie zu zetern und ein paar Jahrzehnte lang zu schmollen (bis heute). Weil: niemand ist berühmter als der Jesus, höchstens Gott und der ist eigentlich das selbe wie der Jesus.

Jetzt meint der Vatikan, dass der John das damals nicht so gemeint hat sondern sich im jugendlichen Übermut hat hinreissen lassen.

Gemein daran ist, dass der John schon über 25 Jahre tot ist und es leider nicht geschafft hat wieder aufzuerstehen (das hat ihm der Jesus schonmal voraus) so dass er sich jetzt nicht mehr wehren kann.

Ich glaube nämlich, der hat das wohl so gemeint.

Aber egal, let’s give peace a chance, bestimmt hätte der John dem Vatikan diese vermurkste Entschuldigung verziehen. Immerhin haben die Kleriker auch eingeräumt, dass das Weiße Album keine schlechte Platte ist. Wenigstens da sind wir uns doch mal alle einig…

In diesem Sinne, fröhlichen Montag!

4 thoughts on “Die Gute Nachricht

  1. die sachlage ist klar… wie bereits erörtert, der pabst isn beatles fan… wer sollte dem pabst aber verbieten können, solch ketzerisches musikzeug zu hören, als er selbst… alles was ich für ihn tat war für mich irgendwie…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.